Legal information

Hinweisblatt zu Art. 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) zur Verwendung der Webkonferenzsysteme

 
  • Zu Art. 13 Abs. 1 a) und b) EU-DSGVO:
Verantwortlicher für die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten gem. Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die Georg- August-Universität Göttingen Stiftung öffentlichen Rechts (ohne Universitätsmedizin), Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen, vertreten durch den Präsidenten [im Folgenden: Universität Göttingen].
Datenschutzbeauftragter der Universität Göttingen ist
Herr Prof. Andreas Wiebe, LL.M. (Virginia),
Platz der Göttinger Sieben 6
37073 Göttingen
E-Mail: datenschutz@uni-goettingen.de
 
  • Zu Art. 13 Abs. 1 c):
Die Erhebung der personenbezogenen Daten ist notwendig, um
die digitale Lehre an der Universität Göttingen zu gewährleisten (Zweck)
und beruht auf
Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e) DSGVO, §§ 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 NHG, 28, 29 PersDatO (Rechtsgrundlage).
Soweit Aufzeichnungen erfolgen, basiert die Erhebung der Daten der Teilnehmer auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1UAbs. 1 lit. a) DSGVO.
 
  • Zu Art. 13 Abs. 1 e):
Die personenbezogenen Daten werden folgendermaßen weiterverarbeitet und an weitere zuständige Stellen übermittelt:
  • Lehre: Die im Rahmen von Veranstaltungen/Prüfungen des Verantwortlichen entstehenden personenbezogenen Daten werden von den Lehrenden bzw. Prüfenden verarbeitet.
  • Auftragsverarbeiter: Die Lehre findet über Systeme statt, die von der GWDG zur als Rechenzentrum der GWDG zur Verfügung gestellt werden.
Die GWDG hostet zum einen das System BigBlueButton, setzt aber alternativ auch Zoom.us als Unterauftragnehmer ein, je nachdem, welches System die lehrenden/prüfenden Personen ausgewählt haben. Den Datenschutzbeauftragten von Zoom.us erreichen Sie unter Zoom Video Communications, The Data Protection Officer, 55 Almaden Blvd, Suite 600, San Jose, Kalifornien (95113), USA.
 
Es gilt unabhängig von den oben gegebenen Hinweisen zudem die Datenschutzerklärung von Zoom.us („Datenschutzrichtlinie“, https://zoom.us/de-de/privacy.html). Dort finden Sie eine Liste weiterer Datenempfänger. Auf diese Richtlinie hat die Universität Göttingen keinen Einfluss.
  • • Zu Art. 13 Abs. 1 f):
Soweit Zoom genutzt wird, findet eine sog. Drittlandübermittlung in die Vereinigten Staaten von Amerika statt. Diese wurde durch den Abschluss von EU-Standardvertragsklauseln ermöglicht, die die Grundlagen für die Datenübermittlung regeln.
 
  • Zu Art. 13 Abs. 2 a):
Die Speicherdauer der Daten variiert. Daten einer Live-Konferenz werden nur kurzzeitig zwischengespeichert und automatisch gelöscht. Im Falle einer Aufzeichnung auf Zoom.us ist diese für die Lehrenden/Prüfenden theoretisch für 5 bis 10 Jahre auf Zoom verfügbar, wird aber auf Verlangen schon vorher alsbald gelöscht.
Ansonsten werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden. Wo und wann immer möglich, werden die Daten anonymisiert.
 
  • Zu Art. 13 Abs. 2 b):
Die betroffene Person hat gegenüber der Universität Göttingen ein Recht auf Auskunft über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie gegebenenfalls auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten und ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie ein etwaiges Recht auf Datenübertragbarkeit.
 
  • Zu Art. 13 Abs. 2 c):
Soweit die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig, der Widerruf gilt nur für die Zukunft. Ihre Daten werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.
• Zu Art. 13 Abs. 2 d):
Der betroffenen Person steht ein Beschwerderecht bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO) zu.
Die für die Universität Göttingen zuständige datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de, zu.
 
  • Zu Art. 13 Abs. 2 e):
Die Bereitstellung der Daten durch Sie kann verpflichtend sein, wenn sie Bestandteil einer Pflichtveranstaltung oder einer Prüfung ist.
  • Zu Art. 13 Abs. 3:
Ist beabsichtigt, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den sie ursprünglich erhoben wurden, so stellt die Universität Göttingen der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.
arr_1up